Allgemeine Geschäfts- und Zahlungsbedingungen
Tech-Soft Inh. Annick Ayrault

 

s
1.) Allgemeines:
 
Unsere Lieferungen und sonstigen Leistungen einschließlich Beratungsleistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten für Verträge mit Vollkaufleuten auch für alle zukünftigen Geschäfte, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Die datenrechtlichen Bestimmungen werden eingehalten.
2.) Lieferung, Preise und Zahlung:
Die Preise verstehen sich ab Lager Köln ohne Installation, Einweisung, Schulung oder sonstiger  Nebenleistungen, sofern nicht schriftlich anders vereinbart. Der Versand erfolgt nach unserer freien Wahl in handelsüblicher Verpackung. Alle angebotenen Preise sind Nettopreise zuzüglich der zur Zeit der Lieferung und Leistung gültigen MwSt. Die Zahlung erfolgt sofort nach Erhalt der Ware rein netto, ohne Skonti oder sonstiger Abzüge. Bei Zahlungsverzug  berechnen wir Zinsen in Höhe von 7% p.a. ab dem 1. Verzugstag.

3.) Eigentumsvorbehalt:
Die gelieferte Ware bleibt bis zur Zahlung des gesamten vereinbarten Preises nebst allen Nebenforderungen unser Eigentum ( Vorbehaltsware ). Der Kunde darf über die Vorbehaltsware nicht verfügen.Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware, insbesondere durch den Gerichtsvollzieher, wird der Kunde auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen.Auch für Demoversionen gelten die Lizenzbestimmungen wie für Vollprodukte.

4.) Lieferfristen:
Um die Einhaltung der vereinbarten Lieferfristen sind wir bemüht. Falls wir in Verzug geraten, d.h. aus einem von uns zu vertretenden Grunde nicht fristgemäß leisten, kann der Kunde erst nach Ablauf einer uns schriftlich gesetzten angemessenen Nachfrist, die in der Regel mindestens 3 Wochen beträgt, verbunden mit einer Ablehnungsandrohung insoweit vom Vertrag zurücktreten, als wir diesen bis zum Ablauf der Nachfrist nicht erfüllt haben.Höhere Gewalt und sonstige von uns nicht zu vertretende Ereignisse, die uns die rechtzeitige Vertragserfüllung unmöglich machen, berechtigen uns, die Erfüllung um die Dauer der Behinderung hinauszuschieben.Wird die Durchführung des Vertrages für eine der Parteien unzumutbar, so kann sie insoweit vom Vertrag zurücktreten.

5.) Gewährleistung:
Die Gewährleistung beträgt, sofern nicht schriftlich etwas anderes vereinbart wurde, für Hardware  24 Monate. Die Gewährleistung beginnt mit dem Lieferdatum. Darüber hinaus richtet sich die Gewährleistung nach den gesetzlichen Bestimmungen. Gewährleistungsansprüche bestehen nicht:

      a) bei unsachgemäßer Nutzung der Ware, einem falschen Anschluss bzw. Benutzung von ungeeigneten
          Geräten sowie dessen Zubehör oder einer falschen Bedienung.
      b) wenn der Mangel auf eine unsachgemäße Veränderung der Ware zurückzuführen ist.
      c) wenn der Mangel oder ein Schaden durch höhere Gewalt, z.B. Blitzschlag entstanden ist.
      d) für das Betriebssystem und Schäden durch Unkompatibilität von Programmen untereinander,
          insbesondere  Virenprogrammen,  oder das Eindringen von Viren, Trojanern oder sonstiger
          Fehlerquellen über das Internet, per E-Mail oder sonstiger Datenträger.
          Die Kosten für eine Reparatur oder Neuinstallation durch uns müssen erstattet werden.

Weitergehende Ansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, dies gilt insbesondere für Ansprüche auf Ersatz von Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind ( Mangelfolgeschäden ). Frachtkosten, Porto etc. werden im Garantiefall nicht übernommen und müssen ggf. erstattet werden.Für den Garantiefall müssen die Originalverpackungen vorhanden sein.

6.) Datensicherheit:
Vor der Durchführung von Mängelbeseitigungs-, Ersatzlieferungs- oder Serviceleistungen erstellt der Käufer Sicherungskopien aller von ihm genutzten Programme und Daten in eigener Verantwortung auf externen Datenspeichern. Tech-Soft übernimmt keinerlei Haftung für etwaigen Datenverlust und deren Folgeschäden. Es besteht keine Verpflichtung der Tech-Soft, den Käufer vor Beginn der Arbeiten auf den möglichen Datenverlust oder anzufertigende Sicherungskopien hinzuweisen.

7.) Allgemeine Haftungsbegrenzung:
Nicht ausdrücklich in diesen Bedingungen zugestandene Ansprüche, insbesondere Schadensersatzansprüche aus Unmöglichkeit, Verzug, Verletzung von vertraglichen Nebenpflichten, Verschulden bei  Vertragsabschluss, unerlaubter Handlung, auch soweit solche Ansprüche im Zusammenhang mit Gewährleistungsrechten des Kunden stehen, werden ausgeschlossen, es sei denn, wir haften in Fällen des Vorsatzes oder der groben Fahrlässigkeit zwingend.Sämtliche Ansprüche gegen uns, gleich aus welchem Rechtsgrund, verjähren spätestens ein Jahr nach Gefahrübergang auf den Kunden, wenn nicht die gesetzliche Verjährungsfrist kürzer ist.

8.) Datenschutz:
Information bei Erhebung von Daten beim Betroffenen Informationen zur Datenerhebung gemäß Artikel 13 DSGVO Die Tech-Soft Inh. Annick Ayrault, Merkenicher Strasse 277, 50735 Köln, erhebt Ihre Daten zum Zweck der Vertragsdurchführung, zur Erfüllung ihrer vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten sowie zur Direktwerbung. Die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist für die Durchführung des Vertrags erforderlich und beruht auf Artikel 6 Abs. 1 b) DSGVO. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für den Zweck ihrer Verarbeitung nicht mehr erforderlich sind. Mindestens setzt dies den Ablauf gesetzlicher und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflicht voraus. Soweit dies nach Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO für die Abwicklung des Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, werden Ihre personenbezogenen Daten an mit der Vertragserfüllung beteiligte Dritte weitergegeben. Hierzu gehören z.B. Nachunternehmer, Steuerbehörden etc. Sie haben das Recht, eine erteilte Einwilligung in die Datenverarbeitung zu widerrufen sowie der Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung jederzeit zu widersprechen. Zudem sind Sie berechtigt, Auskunft der bei uns über Sie gespeicherten Daten zu beantragen sowie bei Unrichtigkeit der Daten die Berichtigung oder bei unzulässiger Datenspeicherung die Löschung der Daten zu fordern. Zusätzlich steht Ihnen ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ihnen steht des Weiteren ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde zu. .

9.) Gerichtsstand, Schriftform:
Sämtliche Anzeigen und Erklärungen, die uns gegenüber abzugeben sind, bedürfen zu ihrer Wirksamkeit in allen Fällen der Schriftform.Für Verträge mit Vollkaufleuten und juristischen Personen des öffentlichen Rechtes wird als Gerichtsstand Köln vereinbart. Im übrigen gilt der gesetzliche Gerichtsstand.



Stand 05.2018